Sie sind hier:Startseite / Vereine A-Z / Trachtengruppe Rankweil / Neuigkeiten / Hüttenwochenende der Trachtengruppe Rankweil in Brand vom 29.09.17 – 01.10.2017

Hüttenwochenende der Trachtengruppe Rankweil in Brand vom 29.09.17 – 01.10.2017

Unter dem Motto „Zemmafinda“ und „Zemmaleaba“ fanden sich insgesamt 19 Erwachsene, Jugendliche und Kinder zu einem abwechslungsreichen Wochenende in der Fritz-Stütler Hütte des WSV Nofels auf 1590m Seehöhe in Brand ein.

Mit einer gemütlichen „Dorfbahn–Fahrt“ und weiteren 40 Minuten Fußmarsch erreichten wir die Skihütte. Diese Wanderstrecke ist auch Teil des neueröffneten Themenwanderweges „Tierwelten Brandnertal“. So konnten wir viel Wissenswertes über heimische Tiere bei den Stationen Murmeltier, Schmetterlinge und Baumschicht erfahren. Bei traumhaftem Wetter erwartete uns auf der Terrasse der Hütte ein Willkommenstrunk. Nach einer kurzen „Hüttenführung“ durch Florian bezogen wir unsere Schlafräume, erhielten Informationen über die Hausordnung und den weiteren Ablauf der geplanten Aktivitäten für das Wochenende.

Ein kleines Team unter der Leitung von Agnes und Florian machten sich in der Küche an die Arbeit und zauberten ein schmackhaftes Abendessen auf den Tisch. Das Aufräumen hinterher erledigten wir gemeinsam – das Abendprogramm konnte gestartet werden. Viel Spaß bereitete allen die vorbereiteten lustigen Gruppenspiele sowie die kniffligen Kartenspiele.

Der Samstag stand ganz im Zeichen von gemeinsam „Wandern, Tanzen, Spielen, Kochen und einfach „fein ha“. Entgegen den Wettervorhersagen begrüßte uns der Morgen mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Nach einem ausgiebigen Frühstück erwanderten wir die zweite Teilstrecke der „Tierwelten Brandnertal“. Bei den Stationen Ameisen, Insekten, Bienen, Amphibien und Vögel dreht sich alles um die tierischen Bewohner unserer Heimat und zeigt wie wichtig es ist darauf zu achten. Zurück bei unserer Unterkunft lernten wir durch Jasmin Tänze aus aller Welt kennen, bevor es wieder Zeit für das Mittagessen war. Der Nachmittag begann mit diversen Geschicklichkeitsspielen. In 3 Gruppen eingeteilt versuchten die einzelnen diese Herausforderungen mit viel Geschick und Strategie und vor allem auf Zeit zu meistern. Eine kleine Preisverteilung rundete das Ganze ab. Vor dem Abendessen wurde noch einmal getanzt und ein weiteres Gruppenspiel auf der Terrasse abgehalten. Anschließend saß man locker zusammen, spielte Karten oder hantierte in der Bastelecke. Helmut und Peter verwöhnten uns musikalisch mit der Steirischen und dem Kontrabass.

Am Sonntag hieß es nach dem Frühstück Aufräumen – alle halfen tatkräftig mit und so konnten wir zeitig den Heimweg bei etwas nebeligem Wetter antreten.

Ein gelungenes Wochenende – vielen Dank dem Organisationsteam und natürlich den Teilnehmern.