Sie sind hier:Startseite / Vereine A-Z / Turnerschaft Rankweil / Neuigkeiten / 73. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

73. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Am vergangenen Samstag, 7. März 2020, fand die 73. Jahreshauptversammlung der Volksbank Turnerschaft Rankweil statt. Mittlerweile Alt-Obmann DI Bernd Steidl begrüßte um 17.00 Uhr im vollbesetzten Saal im Haus Klosterreben über 60 Mitglieder und Ehrenmitglieder der Turnerschaft, sowie von Seiten der Gemeinde Bürgermeisterin Mag. Katharina Wöß-Krall und die Gemeinderäte Helmut Jenny und Alejandro Schwaszta.

Bernd Steidl ließ in seinem Bericht 10 Jahre Obmann-Tätigkeit Revue passieren und hob besonders die stets gute und erfolgreiche Vereinsarbeit der Funktionäre und Mitglieder sowie als Highlight die Weltgymnaestrada 2019 hervor, als Paradebeispiel für reibungslose Zusammenarbeit über die Vereinsgrenzen hinweg. Im Anschluss folgten die informativen und auch sehr unterhaltsamen Berichte der einzelnen Sektionen, die über ihre Trainingsarbeit, daraus resultierende zahlreiche Erfolge bei Wettkämpfen, gesellige Zusammenkünfte und Ausflüge erzählten.

In diesem Jahr standen Neuwahlen an: Bernd Steidl trat als Obmann zurück und übergab das Amt vertrauensvoll und mit guten Wünschen an den einstimmig gewählten Alexander Sonderegger, dem langjährigen Vize-Obmann. Auch Gerätewart und Ehrenmitglied Fritz Wieland sowie Leichtathletik-Sektionsleiterin Christina Bereuter legten ihre Ämter nieder. Neu in den Vorstand aufgenommen wurden Martin Urban als Vize-Obmann, Katharina Salzmann als Leichtathletik-Setkionsleiterin, sowie als Beiräte Stefan Salzmann und Jamie Bidermann.

Neu-Obmann Alexander Sonderegger stellte in seiner Antrittsrede seine Zielsetzungen vor und betonte besonders die Leistungen der ehrenamtlich Tätigen, ohne die es die Turnerschaft nicht gäbe bzw. die Vereinsarbeit nicht möglich wäre. Ebenso hob er hervor, dass sich die Tätigkeiten der Turnerschaft Rankweil von Breitensport für alle, über Leistungssport bis hin zum Spitzensport erstrecken und der Breitensport eine wichtige Basis für Spitzenleistungen darstellt.

In den Grußworten beglückwünschte Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall den neuen Obmann zur Wahl und erwähnte die sehr gute Zusammenarbeit mit der Turnerschaft aber auch der Vereine untereinander am Beispiel der Gymnaestrada und hob dies als vorbildlich für die Arbeit und das Zusammenleben in der Gemeinde hervor.

Im Anschluss ließ man bei einem leckeren Schnitzel den Abend in geselliger Runde ausklingen.