Sie sind hier:Startseite / Vereine A-Z / Vorarlberger Sport Radverein Metzler Rankweil / Neuigkeiten / Volles Programm in der 26. Woche

Volles Programm in der 26. Woche

VSRV Speed- und Hobbygruppe am Dienstag 23.6., VSRV Sportgruppe am Donnerstag 25.6. und VSRV Sonntags- Ausfahrt am 28.2.
Es begann am Dienstag, 23.6. um 8 Uhr: die Speedgruppe war mit 3 Frauen und 9 Männern in voller Besetzung.Mit flottem Tempo ging es dem Radweg entlang nach Langen bei Bregenz und weiter nach Weiler i. Allgäu. Da in der Bäckerei Coronabedingt kein Platz für so viele Leute war, fuhren wir die alte Bahntrasse hinauf und weiter bis Meckatz zur Brauerei.Nach einer gemütlichen Pause fuhren wir über Opfenbach, Niederstaufen, Hohenweiler, Bregenz zurück bis Koblach - Dorfmitte. Da schmeckte der Radler nach dieser flotten Fahrt umso besser. Gesamt waren es 133 km und 700 Hm, mit einem Schnitt von 29Kmh. Bericht Wilfried Planchet Auch am Dienstag, aber um 9 Uhr fanden sich 17 Teilnehmer beim Vereinshaus ein. Alle waren froh, dass die gemeinsamen Touren wieder möglich waren. Nach der Grenze in Meiningen teilten wir uns in zwei Gruppen. Über Oberriet nach Altstätten, Eichberg, Kobelwald, Rüthi, Sennwald, Golfplatz Werdenberg, Buchs über den renaturierten Weg nach Nofels zur gemeinsamen Einkehr. Schön war es und wir freuen uns auf die kommende Woche. Am Donnerstag, 25.6. standen dann 11 Teilnehmer bereit um ins schöne Montafon zu radeln. Über den Radweg in den Walgau, Thüringen-Bludenz-Schruns-Gaschurn-Einkehr beim Erlebnispark Mountain Beach und zurück über Nenzing nach Rankweil. Eine tolle Ausfahrt bei angenehmen Temperaturen und geleisteten 100 km und 800 Hm. Auch die erste Sonntagstour am 28.6. war ein voller Erfolg.Pünktlich um 09:00 starteten Wilfried, Hermann, Egon, Francesco, Markus, Helene , Bernd, Stefan und Christine sowie Andreas und Daniela mit auf unsere schöne 9 Seen Tour.Die Rundfahrt führte uns an schönen Seen und Naturplätzen vorbei.Am Blausee gab es die erste kurze Rast ohne Einkehrschwung.Da es durch Baustellen nicht möglich war die geplante Tour von Fritz zu fahren, waren wir sehr froh um die fachkundige Führung durch Wilfried. Er war oft auch ein perfektes Zugpferd mit gutem Gefühl für die Gruppe.In Lindau angekommen, gönnten wir uns im Hafenrestaurant Zech eine ordentliche Mittagspause, hierzu nochmal recht herzlichen Dank an Dagmar für den guten Tipp.Die ganze Tour über verfolgten uns immer wieder Quellwolken, deshalb waren alle motiviert, den ausgeschriebenen Schnitt von 25km/h zu übertreffen. Schlussendlich waren es dann 27 km/h und das auf 151 km mit 766 Höhenmeter.Nur noch die letzten „6“ wurden noch ein wenig nass. Fünf ließen sich davon nicht abhalten im Marktplatz auf die gelungene unfallfreie Tour anzustoßen. Danke allen fürs mitradeln. Mit unseren Frauen waren wir besonders zufrieden. Es war einfach super.Hoffe, dass ihr alle bei der nächsten Ausfahrt wieder dabei seid.Bericht Markus Corn