Sie sind hier: Startseite / Vereine A-Z / SPÖ Rankweil / Neuigkeiten / Gedenkveranstaltung "Rankweil 1938"

Gedenkveranstaltung "Rankweil 1938"

Für Dienstag, den 3. April, lud die SPÖ Rankweil zu einer Veranstaltung ein, die den „Anschluss“ und die NS-Zeit zum Inhalt hatte. Das Thema stieß auf großes Interesse, sodass die bereitgestellten Sitzplätze im Kleinen Vinomnasaal bald nicht mehr ausreichten.

Der Historiker Dr. Werner Bundschuh und Alt-Nationalrat Günter Dietrich vermittelten anhand von Einzelschicksalen einen Einblick in die Geschehnisse der Jahre vor und nach 1938. Schon 1932 gab es in Rankweil zahlreiche Anhänger Hitlers, wie Bundschuh detailreich ausführte.

Sehr berührend waren die Berichte des 95-jährigen Civilia Camille aus Belgien über seine Zeit als Zwangsarbeiter bei den Illwerken und in Sulz. Spannend auch die Schilderung von Gérard Mariani, wie sein Vater, der französische Sergeant Jean Mariani, bei Kriegsende, obwohl Kriegsgefangener in der Valduna, durch Gesprächsaufnahme mit den anrückenden Franzosen Rankweil vor Artilleriebeschuss wie in Götzis bewahren konnte. Auch der Sternen-Wirt Helmut Wetzel wusste aus den Kriegszeiten zu berichten.

Viel belastendes Material wurde bei Kriegsende vernichtet. Günter Dietrich hat dennoch einiges über Opfer und Täter der damaligen Zeit zusammengetragen und stellt es auf seiner Homepage www.dietrich.at der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung. Er würde sich eine systematische Aufarbeitung dieser Jahre auch für Rankweil wünschen.