Sie sind hier:Startseite / Vereine A-Z / Vorarlberger Sport Radverein Metzler Rankweil / Neuigkeiten / Drei Ausfahrten in der 27. Woche

Drei Ausfahrten in der 27. Woche

Nach einer einwöchigen witterungsbedingten Unterbrechung konnten wir am 06. 07. erstmals mit Startzeit um 8.00 Uhr zu unseren geplanten Ausfahrt nach Sulzberg aufbrechen.Auch die Hobby- und Wochenendgruppe waren unterwegs....

Da einige Teilnehmer der Speedgruppe urlaubsbedingt in Frankreich weilten, war es dieses Mal nur eine kleine Mannschaft mit 5 Personen.
Eher zufällig gesellte sich in Lauterach unser Radfreund Leo als 6. Mitglied zu unserer Radgruppe dazu. Nach dem Anstieg über Langen nach Thal und Sulzberg legten wir bei der Dorfbäckerei eine Kaffeepause ein. Bei der rasanten Rückfahrt über Weiler streiften wir das deutsche Staatsgebiet. Wieder im Tal angelangt, drehte sich der Wind zu unserem Vorteil, sodass wir gemeinsam wieder bald im Oberland waren. Das Gasthaus Koblach Mitte entwickelt sich langsam zu unserem Stammlokal, da es neben der gastfreundlichen Bewirtung und der schönen Terrasse den Vorteil hat, dass danach der Heimweg für alle ähnlich lang ist. Gesamtstrecke 125 km / 1000 Hm / Schnitt 27 Kmh

Ebenfalls am Dienstag, aber um 9 Uhr startete die Hobbygruppe mit 10 Teilnehmer ab Rankweil zur Dörfertour ins Oberland. Firzt führte die Gruppe über Göfis, Satteins, Schlins Kirche, Bludesch, Thüringen nach Ludesch zur St. Martinskirche und weiter durch die schönen Felder zum Hängenden Stein, durch Nüziders Richtung Bludenz zum oberen Tor, weiter zum Schwimmbad und dem Kloster St. Peter nach Stalehr, Bings und retour direkt nach Satteins in den schattigen Garten des Gasthaus Sternen. Nach dem Mittagessen verstreuten sich alle Teilnehmer in verschiedene Richtungen nach Hause.

Sonntag 11. Juli konnten 6 Mitglieder die schöne 9 Seen Tour genießen. Über die Bundesstrasse ging es Richtung Hörbranz. Durch verkehrsarme Nebenwege gelangten wir nach Neuravensburg zum Fidelisbbäck wo wir uns Kaffee und sehr gutes Gebäck gegönnt haben. Unsere lustige Truppe Hermann, Willi, Josef, Markus, Bernd und Stefan, hatte immer was zu erzählen. Weiter ging es wieder durch die schöne Landschaft des Allgäus an vielen kleinen Seen vorbei.

Auf eine weitere Pause ließen wir uns aber nicht mehr ein, da schon einige Wetterwolken im Anmarsch waren. Wir genossen die schöne Tour trotzdem und ließen es uns nicht nehmen, ab und zu ein Foto zu schießen. Bei Kilometer 110 regnete es ganz leicht, dies hat uns aber nicht gestört. Wir entschlossen uns kurzfristig dann doch noch beim Radlerhock in der Rheinauen die wohlverdiente Pause nachzuholen. Danach ging es wieder mit Sonnenschein Richtung Meinigen.Gesamt 140 Km / 760 Hm